Professur E-Commerce / E-Business

Verbundprojekt DBCP

Decentralized Business Communication Prototcol

2018 - 2019

Die Digitalisierung ist ein Leitthema für die Wirtschafts- und Innovationspolitik in Thüringen. Sie erreicht alle Wirtschaftsbranchen und verändert unternehmerische Prozesse, Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen in Thüringen stellt sich die Aufgabe, den Digitalen Wandel nicht nur im eigenen Unternehmen umzusetzen, sondern von den Vorteilen der Digitalisierung von Prozessen der überbetrieblichen Zusammenarbeit zu profitieren, um noch schneller, einfacher und vertrauensvoller kooperieren zu können.
An dieser Stelle sollen für die Anbahnungs- und Vereinbarungsprozesse moderne digitale Technologien genutzt werden, die zum Einen eine schnelle und intuitive Interaktion zwischen den Partnern ermöglicht, sowie zum Anderen die Interaktion in einer sicheren und vertrauensvollen Umgebung integriert. Diese Technologien sollen ihnen ermöglichen, in den verschiedensten Wertschöpfungsnetzwerken, ob temporär oder langfristig, ohne redundante Informationspflege zusammenzuarbeiten sowie die Datenhoheit über ihre eigenen Daten zu behalten.

Hierzu soll das im Vorhaben entwickelte Kommunikationsprotokoll durch contractus.com, als ersten Anwender erprobt und zu einem unter Open-Source-Lizenz stehendem Community-Projekt entwickelt werden. Durch das Open Source Prinzip soll das Decentralized Business Communication Protocol (DBCP) einer größtmöglichen Anzahl an Marktteilnehmern zugänglich gemacht, sowie die kooperativen Wertschöpfungsnetzwerke nachhaltig gestärkt und entwickelt werden.

Ziel ist es auf Basis des Blockchain-Ansatzes ein offenes und standardisiertes Protokoll, der sicheren und vertrauensvollen Zusammenarbeit in unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsprozessen, über digitale Kooperations- und Kommunikationswege, zu schaffen. Es wird angestrebt ein offenes, standardisiertes Business-Kommunikationsprotokoll zu entwickeln, welches Marktteilnehmern erlaubt innerhalb ihrer Wertschöpfungsnetzwerke sicher und vertrauensvoll, digital zu kommunizieren. Des Weiteren steht die Community-Bildung zur Verbreitung und Bekanntheit des DBCP-Protokoll im Fokus.

Erreichtes

Im Rahmen des DBCP-Verbundprojektes konnte der Aufbau einer Community zur Verbreitung und Nutzung des DBC-Protokolls innitiert und über die Projektlaufzeit kontinuierlich gestärkt werden. Weiterhin konnten über die Befragung von Arbeitnehmern und Führungskräften Thüringer KMU sowie kontinuierliche Workshops in domän-spezifischem Kontext die Nutzerbedürfnisse hinsichtlich  bestehender Hoffnungen und Ängste gegenüber der Blockchain-Technologie erforscht und entsprechende Anforderungen an die Technologie abgeleitet werden. Zur Visualisierung der im Projekt erabeiteten Ergebnisse wurden 2 ausgewählte Use Cases prototypisch umgesetzt. 

Blockchainbasiertes Lieferkettenmanagement

Mit Hilfe des entwickelten DBC-Protokolls wurde ein prototypisches Modell zur vereinfachten Darstellung von Blockchain-basiertem Lieferkettenmanagement konzipiert. Das Modell demonstriert und verdeutlicht die Prozesse der überbetrieblichen Zusammenarbeit verschiedenster Akteure (endgeräteunabhängig) mittels digitaler dezentraler Informationsarchitektur (Blockchain-Technologie). Gegenwärtige, digitale Zusammenarbeit erfolgt zumeist über zentral organisierte Plattformen. Unternehmen haben jedoch oft kein Vertrauen aufgrund der Datenhoheit sowie Intransparenz der Prozesse auf diesen Plattformen. Datenhoheit, Transparenz und Vertrauen sind die Anforderungen von in Netzwerken kooperierenden Unternehmen, welche mit der vorgestellten Lösung abgedeckt werden und somit eine vertrauensvolle Basis für die überbetriebliche Zusammenarbeit darstellen.

Blockchainbasierter Bühnenmietprozess

Zur Reduzierung administrativer Aufwände und Medienbrüchen mit einhergehender steigender Fehleranfälligkeit der Prozesse im Kontext der Vermietung von Baumaschinen wurde unter Verwendung des DBCP-Protokolls ein Use Case erabeitet. Unter der Verwendung von Smart Contracts wird dabei der Mietprozess exemplarisch mit Hilfe digitaler Identitäten von Hebebühnen in einer dezentralen Informationsarchitektur abgebildet. Unter Verwendung einer mobilen Anwendung wurde somit der Mehrwert des Blockchain-Ansatzes durch lückenlose Logbuch-Protokollierung, autromatische Statusmitteilungen, hohe Manipulationssicherheit und Ortsunabhängigkeit im Kontext eines überbetrieblichen Wertschöpfungsmnetzwerkes aufgezeigt

Prozess des Blockchainbasierten Mietprozesses

Weiterführende Informationen

dbcp.online

Besuchen Sie die offizielle Webseite des DBCP-Verbundprojektes.

Github

Alle Infos zur Entwicklung und Anwendung des DBC-Protokolls finden Sie hier.

Gitter

Treten Sie in direkten Kontakt mit den Entwicklern.

Partner

Fördergeber