Allgemein

Strukturwandel im Lebensmitteleinzelhandel und regionale Lebensmittelnahversorgung

In den vergangenen Jahren ist ein Strukturwandel im Lebensmitteleinzelhandel, hin zu immer weniger und größeren Geschäften, gekennzeichnet. Gerade in ländlichen und strukturschwachen Regionen, bestehen Probleme in der regionalen Lebensmittelnahversorgung, inbs. bei Produkten des täglichen Bedarfs.

Vor diesem Hintergrund beschäftigen sich aktuell studentische Gruppen des Masterstudiengangs E-Commerce der Ernst-Abbe Hochschule Jena, als auch zwei Forschungsgruppen der Arbeitsgruppe Prof. Werner mit den Projekten Location-based Service (LBS) und Zentrum digitale Transformation Thüringen (ZeTT). Forschungsschwerpunkt der jeweiligen Projekte, ist der Anwendungsbezug von innovativen digitalen Dienstleistungen, Technologien oder Mehrwertdiensten in realitätsnahen Szenarien, sowie dessen Erprobung im „realwelt“-Kontext (Innovation LivingLab).

Das Forschungsvorhaben LBS charakterisiert Anwendungen aus den Domänen Handel sowie Industrie. Hierbei sollen auf Grundlage von Analysen, Anforderungen und Technologiebedarfen, neue Konzepte und Prototypen für künftige Anwendungen entwickelt und evaluiert werden.

Das Forschungsvorhaben ZeTT, inbs. die Ernst-Abbe-Hochschule als Partner im Zentrum Digitale Transformation Thüringen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den regionalen Einzelhandel für den Wandel im digitalen Handel zu sensibilisieren sowie kleine und mittlere Unternehmen mit Angeboten bei der Digitalisierung des Geschäftsmodells zu unterstützen.

In weiteren News werden wir euch über unsere Aktivitäten in beiden Projekten, als auch mit dem Schwerpunkt Strukturwandel im Lebensmitteleinzelhandel mit unserem Lösungsansatz, auf dem Laufenden halten.